Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

saviano

Anfänger

  • »saviano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 23. September 2015

Aktuelles Auto: A3 8PA 3.2

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. September 2015, 00:38

Vertikale Vibrationen ab 90 Km/h

Hallo Forengemeinde

Ich hoffe auf eure Hilfe, denn langsam wissen wir nicht mehr weiter..

Angefangen hat alles auf der Rückfahrt von Stuttgart in die Schweiz. Nach dem Beschleunigen auf ca. 145 hatte ich komische Vibrationen die verschwanden, sobald ich langsamer fuhr. Mit jedem Kilometer mehr, verringerte sich jedoch die zu ertragende Geschwindigkeit -> nun fängt es bereits ab 90 km/h an.

Auf dem Lift war dann nichts eindeutiges ersichtlich. Beide Antriebswellen vorne hatten je 2mm spiel -> wurden getauscht. Seitdem sind die Schaltvorgänge auch wieder Butterweich, jedoch das Problem nicht behoben. Die vordere Hardyscheibe wurde ebenfalls getauscht, die hatte Risse und war durch; das Problem war immer noch da. Die Gummimetalllager für die Querlenker vorne Li + Re wurden ebenfalls getauscht, da beide Risse vorwiesen.
Zwischenlager war schon ziemlich "weich", ebenfalls getauscht samt dem Gleitlager (auf gut Glück). Leider besteht das Problem immer noch und unser Latein (und mein Portemonnaie) sind langsam am Ende.

Die hintere Hardyscheibe hat keine Risse und sieht auch sonst noch ganz OK aus. Die Sommerräder wurden durch Winterräder getauscht, brachte ebenfalls keine Besserung (aber zumindest kann ich die Reifen ausschliessen).

Habt ihr die zündende Idee, welche uns leider ausblieb?

Grüsse aus dem Schweizer Ländle
Beni

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 930 / 106

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. September 2015, 07:33

- Radlager
- Lager am Querlenker außen für Radlagergehäuse
- Spurstangen Innengelenk und Spurstangenkopf
- Bremszange schwer gängig oder Bremse macht Schleifgeräusche
- Seitenschlag Radnabe oder Bremsscheibe

saviano

Anfänger

  • »saviano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 23. September 2015

Aktuelles Auto: A3 8PA 3.2

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. September 2015, 11:19

Hallo DIDI007,

Radlager: keine Geräusche von den Lagern, keine Wummergeräusche während der fahrt. Auf dem Lift ebenfalls keine Auffälligkeiten bzgl. Freilauf etc.
Bremse/Bremsscheibe: Ebenfalls keine Probleme. Es werden keine Vibrationen auf die Lenkung übertragen, egal bei welcher Geschwindigkeit.

Die Lager am Querlenker aussen werden wir nochmals überprüfen. Die Inneren haben wir ja bereits getauscht. Die Spurstangen ebenfalls; danke schon mal für den Hinweis.

Um die Vibrationen näher zu Erläutern: Es wird nicht auf die Lenkung übertragen. Die Vibrationen übertragen sich auf das komplette Chassis, sprich: kein Unterscheid zwischen Fahrer/Beifahrer. Ebenfalls keine Beeinträchtigung der Lenkung, es fühlt sich nie weich oder indirekt an.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 761

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 767 / 721

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. September 2015, 11:34

Wenn es sich nicht auf die Lenkung überträgt, was sagen die Motorlager, die sollten zwar nicht geschwindigkeitsabhängig sein, könnte aber ja von der Kardanwelle/Getriebe angeregt werden.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

saviano

Anfänger

  • »saviano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 23. September 2015

Aktuelles Auto: A3 8PA 3.2

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. September 2015, 11:57

Die Pendelstütze haben wir geprüft, verschiebung von je ca. 2 cm stufe ich als noch OK ein. Ebenfalls fühlt sich der Antriebsstrang noch "aus einem Guss" an. Die oberen Lager - denke ich - können wir ausschliessen.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 761

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 767 / 721

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. September 2015, 13:19

Die Motorlager haben wir festgestellt sind ziemlich schnell hin, daher auch die häufig gerissenen Flexrohre.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

saviano

Anfänger

  • »saviano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 23. September 2015

Aktuelles Auto: A3 8PA 3.2

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. September 2015, 14:17

Hauptverdächtig wäre demnach die Pendelstütze? Die oberen Lager - so nehme ich an - können die vertikalen Kräfte nicht aufheben?!

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 761

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 767 / 721

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. September 2015, 15:07

Ich denke schon, dass die oberen Lager die Vertikalbewegung auch aufnehmen. Diese Lager verhindern ein zu starkes Kippen des Motors und jede Kippbewegung hat einen Vertikalen Anteil, dadurch das das Lager aber horizontal ausgerichtet ist, wird der horizontale Anteil eher durch die noch vorhanden Lager getilgt/reduziert und der vertikale Anteil überträgt sich auf das Fahrzeug,..., so meine Gedankengänge dazu.

Schau doch einfach mal wie stark sich der Motor bewegen lässt im Stand.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

saviano

Anfänger

  • »saviano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 23. September 2015

Aktuelles Auto: A3 8PA 3.2

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. September 2015, 16:05

Im 1ten sowie im Rückwärtsgang habe ich je ca 2cm spiel, also insgesamt 4cm. Bereits zuviel oder noch im Rahmen?

saviano

Anfänger

  • »saviano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 23. September 2015

Aktuelles Auto: A3 8PA 3.2

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. September 2015, 22:23

So wir waren heute nochmals auf Testfahrt. Pendelstütze kann definitiv ausgeschlossen werden, jedoch konnten wir den Fehler reproduzieren: In leichter schräge langsam anfahren verursachte dieselben Vibrationen. Somit ist der Verdacht auf der Kupplung, Zms etc. Kennt das jemand?

coolhard

Erleuchteter

  • »coolhard« ist männlich

Beiträge: 7 230

Registrierungsdatum: 6. Februar 2010

Aktuelles Auto: Golf 7 R DSG + SMART MHD 1.0 Cabrio

Postleitzahl: 73760

Wohnort: Ostfildern

Danksagungen: 684 / 934

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. September 2015, 23:15

das ZMS ist ein bekanntes Problem. nur dass das dadurch so extrem sein soll?....da müsste dass schon regelrecht lose eiern.

Vielfach Art "Klopfen" im Fußraumbereich, Ursache kann das Zweimassenschwungrad sein. Im Stand hörbar/fühlbar. Beim drücken der Kupplung solls dann immer weg sein. Achtung nicht mit dem Geräusch des Ausrücklager verwechseln, das beim Kupplung treten weg ist. Es handelt sich um ein weiteres polterndes Geräusch.


Hast Du mal die Möglichkeit deine Lenkung vs. einem vergleichbaren Fahrzeug zu prüfen?
Geht die lenkung eher etwas schwerer, also mit Ein Hand Technik galant drehbar?

Befestigungsschrauben des Lenkgetriebes prüfen (lösen sich ggf mit der Zeit) ebenso die Fahrschemel Träger Schrauben prüfen.

Ansonsten ggf. noch die Tripodgelenke der Antriebswellen, wenn die ausgeschlagen sind, merkt man oder sieht man das nicht ohne diese auszubauen/ zerlegen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »coolhard« (24. September 2015, 23:16)


saviano

Anfänger

  • »saviano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 23. September 2015

Aktuelles Auto: A3 8PA 3.2

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 24. September 2015, 23:48

Und beim DSG? Ausser den Vibrationen habe ich keine Einschränkungen; auch die Lenkung geht einwandfrei. Beim Ausbau der Antriebswellen wurden auch alle Gummilager/Lager begutachtet und die notwendigen getauscht.

Die Vibrationen kommen von vorne, werden jedoch durchs ganze Chassis geführt (auch auf den hinteren Sitzen spürbar). Kann man das ZMS beim DSG prüfen? Kupplung?

coolhard

Erleuchteter

  • »coolhard« ist männlich

Beiträge: 7 230

Registrierungsdatum: 6. Februar 2010

Aktuelles Auto: Golf 7 R DSG + SMART MHD 1.0 Cabrio

Postleitzahl: 73760

Wohnort: Ostfildern

Danksagungen: 684 / 934

  • Nachricht senden

13

Freitag, 25. September 2015, 01:13

das klopfen und pumpen kommt vom ZMS egal ob Schalter oder DSG.

Was für Gummis getauscht, da gibt es nur die Gummi Achsmanschetten innen und aussen.
Das Ripod Gelenk liegt innen am DSG auch homokinetisches Gelenk genannt.

https://www.google.de/search?q=defektes+…iw=1223&bih=622

man muss das raus machen und schauen, ob es Einlaufspuren bzw. Auswaschungen aufweist, insbesondere in der Aufnahme Schale.
Leider habe ich da kein Bild mehr dazu.

saviano

Anfänger

  • »saviano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 23. September 2015

Aktuelles Auto: A3 8PA 3.2

  • Nachricht senden

14

Freitag, 25. September 2015, 01:28

Es sind nagelneue Antriebswellen drin...

Bzgl. Gummitausch: da habe ich alle Gummigelagerten Teile der VA gemeint.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 761

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 767 / 721

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. September 2015, 07:44

Beim Tausch der Antriebswellen werden aber so viel ich weiß nicht zwangsweise die inneren Gelenke am Getriebe mit getausch, somit könnte man sich diese wirklich noch einmal anschauen.

Als du aber das mit dem Anfahren geschrieben hast, habe ich auch sofort an das ZMS gedacht. Habe aber beim DSG noch nicht viele Probleme damit gelesen, eher nur bei Handschaltern und das sich dies dann bis in den Innenraum überträgt, vor allem bei höheren Geschwindigkeiten?! Schwieriges Problem. Aber wenn es beim langsamen Anfahren die gleichen Vibrationen verursacht kann es meiner Meinung nach nur an der Kupplung oder dem ZMS liegen, da die bereits im Stand höhere Drehzahlen aufweisen und beim leichten aufwärtsrollen können sonst ja keine Vibrationen von Rädern oder Antriebswellen erfolgen, jedenfalls nicht in dem Ausmaß.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

saviano

Anfänger

  • »saviano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 23. September 2015

Aktuelles Auto: A3 8PA 3.2

  • Nachricht senden

16

Freitag, 25. September 2015, 09:18

Also es wurden beide Antriebswellen vollständig getauscht, das heisst inklusive dem äusseren wie dem inneren Gelenk (war schweine teuer)..

Ja, mit der Handbremse kann der Fehler ebenfalls reproduziert werden. Handbremse an, im D leicht anfahren und schon zittert das ganze Armaturenbrett... Wenn das ZMS einen Schusd weg hat, macht es Sinn die Kupplungen ebenfalls zu wechseln. Wo steht man da an Materialkosten?

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 930 / 106

  • Nachricht senden

17

Freitag, 25. September 2015, 09:22

Original Teile für Kupplung + ZMS + Einbau ca. 2000€.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 761

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 767 / 721

  • Nachricht senden

18

Freitag, 25. September 2015, 09:46

Wenn es selbst mit angezogener Handbremse ist, kann es ja nur noch von dem Teil kommen der vor dem Getriebe sitzt, somit bleibt ja fast nur noch das ZMS übrig, blöd nur das es so teuer ist.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 930 / 106

  • Nachricht senden

19

Freitag, 25. September 2015, 09:57

Weitere Möglichkeit: defekte Lager am Getriebedifferential bzw. Winkelgetriebe.

Beidseitig Aufbocken oder auf Hebebühne und am Innengelenk der Antriebswelle
wackeln, wenn das Lager im Getriebe Spiel hat, dann merkst du das sofort.

Macht das ZMS im Leerlauf leichte Bollergeräusche ? Bitte eine Video Aufnahme uns zur Verfügung stellen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (25. September 2015, 09:59)


quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 761

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 767 / 721

  • Nachricht senden

20

Freitag, 25. September 2015, 10:01

Aber wenn er die Handbremse anzieht, dann hat doch das Getriebe noch gar keinen richtigen Kraftschluss, und die Räder drehen sich nicht, somit hat das Winkelgetriebe auch nichts zu tun, oder nicht?
Getriebedifferential würde ich sagen auch noch nicht, da ja die Kraft ins Getriebe noch nicht übertragen ist, sonst würde der Wagen ja losrollen, meinst du nicht?
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

/html>